Schalterentwicklung

Schalter und Schalterentwicklung

Schalter in der Automobilindustrie

Eine Vielzahl von Schalteranwendungen in Fahrzeugen, übernehmen Positionsabfragen oder Steuerfunktionen. Diese Schalter sind die für den Fahrer meist unsichtbar, ihre Funktion ist für den Komfort von großer Bedeutung, für einzelne Funktionen hilfreich und für die Sicherheit absolut notwendig. Beispiele sind die Positionserkennungen für Sitze, Türen, Lenkrad oder den Sicherheitsgurt.

Der Trend geht hierbei in Richtung berührungsloses Schalten und Sensortechnik, aus Kostengründen werden aber an vielen Stellen immer wieder herkömmliche Schaltsysteme eingesetzt, die für jedes Fahrzeug meist neu entwickelt werden müssen. Nach dem Einzug von Elektronik in unsere Autos wird viel mit Signalströmen im Schalterbereich gearbeitet. Dabei werden lediglich einige Milliampere geschaltet, die Signale von Steuergeräten ausgewertet und durch Leistungselektronik umgesetzt. Auf diese Weise lassen sich automatische oder programmierbare Funktionen realisieren wie z.B. Sitzeinstellungen, Sicherheitsfunktionen oder die Zentralverriegelung.

Eine Vielzahl von Steuergeräten ist über Bussysteme im Bordnetz miteinander verbunden. Hier kommen immer dünnere Leitungen, Folientechnik und Flachleiterkonfektion zum Einsatz. Schalter und Bediengeräte werden daran angepasst bzw. integriert.

Schalterbaugruppen können einen oder mehrere Schalter enthalten. Bei Schaltern, die von Personen direkt betätigt werden spricht man von Bediengeräten.